Startseite » Marken » Oakley

Oakley

Der Name Oakley dürfte wohl so ziemlich jedem ein Begriff sein. Mindestens aber Snowboardern, da Oakley vornehmlich Sonnenbrillen und Goggles, also Snowboard- und Skibrillen, herstellt.

Aber auch Rucksäcke, Kleidung, Uhren und einiges mehr nennt die mittlerweile börsennotierte Marke in ihrem Produktportfolio. Entstanden ist die Marke Oakley 1975 in den USA und brachte damals spezielle Lenker und Griffe für Motorräder auf den Markt. Nach etwa 5 Jahren wurde von dieser Marke dann aber die ersten Motorad-Schutzbrillen entworfen, was auch einen durchaus höheren Werbeeffekt, durch das breite O auf den Riemen, bei Zuschauern hervorrief. Einige Jahre später dann wurden auch schon die ersten Sonnenbrillen namens „Factory Pilot“ von Oakley auf den Markt gebracht. 1986 führte die Marke dann das erste wirkliche Wechselsystem für Sonnenbrillen auf dem Markt ein, was zu dieser Zeit revolutionär auf diesem Sektor war. Diese waren praktisch die Vorläufer der später bekannten „Mumbos“, die dann in „M-Frame“ umbenannt wurden. 2007 wurde das Unternehmen dann durch den italienischen Brillenkonzern Luxottica übernommen. Jahr für Jahr werden unter dem Markennamen Oakley nicht nur Sonnenbrillen oder Schutzbrillen für Snowboarder auf den Markt gebracht, sondern auch etliche Artikel für den Sowboarder sowie für den Streetwear und Fashionbereich. Gerade aber für Surfer hat Oakley schon allein durch die Sonnenbrillen eine lange Tradition. So gibt es neben diesen auch Surfshorts, Accessoires und vieles mehr für diesen Boardsport zu finden...

» weiterlesen