Startseite » News » Surfing

Einmal über den Atlantik – mit dem Surfboard?!

Windsurferin Sarah Hebert nimmt die Herausforderung an: Sie wird mit ihrem Surfboard hart am Wind den Atlantik überqueren. Los geht es heute in der senegalesischen Hauptstadt Dakar.

Foto:windsurf-transatlantic.com

Heute, am 21. Februar startet die französische Pro-Windsurferin Sarah Hebert zu einer besonderen Challenge: Sie wird mit ihrem Surfboard den Atlantik überqueren, 3500 Kilometer weites Wasser, raue Wellen, starke Winde und ein paar Haie erwarten sie auf ihrem Ritt von Dakar nach Saint Francois in Guadeloupe. Wenn sie die Distanz schafft, wird sie die erste Frau sein, die je den Atlantik mit einem Windsurfboard überquert hat. Geplant sind 25 Tage an denen sie jeden Tag ca. 8 Stunden surfen wird, eine enorme Belastung, die eine außergewöhnliche Kondition vorraussetzt. Begleitet wird sie von einem Beiboot, auf dem sich ein professionelles Segler-Team, ein Kameramann und ein Photograph befinden werden. Sie wird die Möglichkeit haben auf dem Boot zu schlafen und sich auszuruhen, per GPS wird jeder Stopp genau festgehalten, damit sie beim nächsten Start genau an dieser Stelle weiter surfen kann. Ihr Equipment wird eine klassische Windsurfing-Ausrüstung sein, die Fahrten und ihre körperliche Konstitution werden die ganze Zeit überwacht. Nicht zuletzt weil sie sich 2006 einer Herzoperation unteziehen musste, bei der ihr ein Schrittmacher eigesetzt wurde. Der Mut von Sarah Hebert und ihr Schneid sich dem Atlantik zu stellen sind auf jeden Fall schon jetzt eine Klasse für sich.

Mehr Informationen zu ihrer Altantiküberquerung gibt es auf ihrem Blog unter windsurf-transatlantic.com