Startseite » News » Surfing

Großer Auftakt beim Rip Curl Pro am Bells Beach in Australien!

Die zweite Station in der ASP Pro Saison am Bells Beach in Victoria, Australien, fängt bereits in der Elimination spannend an. Taj Burrow, zurzeit Erster der Tour-Rangliste, konnte sich mit ein paar Schwierigkeiten in die nächste Runde surfen.

Scholtz, http://www.aspworldtour.com

Die Pro-Surfer und Surferinnen des Rip Curl Pro Bells Beach werden zum Auftakt mit guten Bedingungen für die Elimination-Heats verwöhnt, in bis zu 5 Fuß hohen Wellen trennt sich bereits die Spreu vom Weizen.

Ganz sicher ein Favorit ist natürlich Taj Burrow, der in seinem Heat gegen den 21-jährigen Davey Cathels (AUS) mit beeindruckenden 17.53 aus 20 möglichen Punkten die Nase vorn hatte. Doch auch er hat seine Schwächen, in der gestrigen ersten Runde ging er als Unterlegener aus dem Wasser. Dennoch bliebt er motiviert: „Das hat 'ne Menge Spaß gemacht, es macht mir nichts aus die 2. Runde surfen zu müssen, ich bin gestern einfach nicht in meinen Rhythmus gekommen, umso mehr freut es mich heute die Unebenheiten ausbügeln zu können.“ In Runde drei wird er Kai Otton, ebenfalls Australier, begegnen. Der 19 Jahre junge Hawaiianer John John Florence ist ebenfalls nach wie vor am Start, schließlich lässt er seit seinem Eintritt als ASP Top 34 letzte Saison nichts anbrennen, erst letzte Woche nahm er den Sieg beim Margaret River ASP Prime Event mit nach Hause. Er wird morgen auf Matt Wilkinson (AUS) treffen. Ebenfalls ein Youngster ist Gabriel Medina, der aber ganz entspannt den Amerikaner Taylor Knox von der Platte putzte.

Entspannt zeigte sich auch die vierfache ASP Weltmeisterin und momentane Nummer 1 Stephanie Gilmore die die Wildcard Qualifizierte Nikki Van Dijk eliminierte, mehr Glück als Nikki hatte Malia Manuel, die ihren Rookie-Status vergessen ließ in ihrem Heat gegen Jacquelina Silva (BRA).

Es ist also ordentlich was los beim Rip Curl Pro, mehr spannende Bilder gibt es live: http://live.ripcurl.com