Startseite » Surfing » Spots und Gebiete » Surfen an portugals Algarve

Surfen an portugals Algarve

Kleine Wellen, großer Fortschritt?

optimale Bedingungen für Surfer

Die Küste der Algarve bietet von kleinen Wellenkämmen von einem halben Meter bis hin zu beachtlichen 2 Meter 50 vor allem eines: Wetter wie gemalt. Konstante 16° bis 20° selbst in den Wintermonaten, dann haben die Wellen auch noch ein paar Maßeinheiten mehr zu bieten, lassen Surfer und Wellenreiter hier nicht im Stich. Wer zum ersten Mal surfen will oder noch am Beginn seiner Boardbegeisterung steht hat hier optimale Bedingungen. Vom Flughafen Faro ist es ein Katzensprung und Lagos, die Stadtperle an der Algarve, weiß mit einer schönen Altstadt und heißen Partynächten zu begeistern. Surfer und ihre Bretter finden hier in allen Kategorien Unterkunft oder einen Zeltplatz.

 

Surfspots an zahlreichen Buchten und Stränden

Surfer in Portugal

Sonnige Zeiten gibt es fast immer, bei 318 Sonnentagen durchschnittlich ist Europas Balkon zu Afrika ein Garant für den Surfer-Teint. Selbst die Strände der Region wie der Praia da Luz und Praia do Burgau halten mit ihren klangvollen Namen jedes Wellenversprechen. Neben solchen weiten Stränden warten kleine Buchten und Grotten und eine angenehme Brise, die fröhlich vom Atlantik rüber pustet. Und das sind nur ein paar der insgesamt 3000 Kilometer Küste die Portugal zu bieten hat.

Sagres und der Weg zum Atlantik

Blick auf das Meer an der Algarve

Von der Algarve ist es nur ein kurzes Stück nach Sagres, dem westlichsten Punkt Europas und zu traumhaften Surfspots, die sich von Sagres aus an der Atlantikküste bis hinauf nach Lissabon, wie Perlen aneinander reihen. Der Atlantik kann ein rauer Geselle sein aber für Wellenreiter, Kiter und Surfer ist er ein Garant für fette Wellen, guten Wind und Strände soweit das Auge reicht. Ob in Sagres selbst oder weiter der Atlantikküste folgend zu Surfspots wie Carrapateira und dessen legendären Strand-und Felsformationen – die Surfbedingungen sind unschlagbar. Camping ist kein Problem, viele Surfer stellen ihre Bullys einfach auf die hohen Felskämme, aber auch Einheimische vermieten Zimmer, teils in ihren Privathäusern. Wer auf der Strasse höflich nach einem quartos (spricht sich kwartosch) fragt wird meist zu günstigen Konditionen fündig. Besonders in den kleineren Ortschaften aber auch in Sagres kann man so eine super Unterkunft finden.